>>
 
 
 
Aktueller Lagerbestand
 
 
 
 

Götz Bürki (D) Fichte/Schwarznuss No. 6 (2016)

 
Brutto-Verkaufspreis: 2690,00 €
 
Hersteller: Manufacturer
 
 
 
 
 
 

Sehr fein gearbeitet! Ein Instrument mit grosser Resonanz und kraftvoller Ansprache! Dabei sehr ausgeglichen!

Antesten unbedingt empfohlen! Eine interessante Entdeckung!

Decke: Engelmann-Fichte
Korpus: Schwarznuss
Hals: Mahagoni
Griffbrett: Westafrikanisches Ebenholz
Steg: 12-Loch Design, Ostindischer Palisander (Dalbergia latifolia)
Kopfplatten: Schwarznuss
Schallloch-Intarsie: Sonokeling - Palisander (Dalbergia latifolia)
Ränder und Bodenkeil: Sonkeling - Palisander (Dalbergia latifolia)
Mensur 650mm
Halsbreite am Sattel: 50mm
Mechanik: Rubner mit Ebenholzgriffen
Politur: Schellack

Dieses Instrument ist die Nummer 6 des Zupfinstrumentenmachers Bürki und ist leicht gebraucht. Bestellungen mit individuellen Holzwünschen werden gern über die NAG entgegengenommen!

 

 

Der Bauer über sich:

"Ich fertige klassische Konzert-Gitarren und Akustik-Gitarren verschiedener Bauformen und Größen, wie z.B. von Torres und Hauser inspirierte Modelle, Bariton-Gitarren und Akustik-Bässe, sowie Instrumente von Parlour bis Jumbo-Größe.
Weitere Modelle und Ausführungen, sowie Sonderwünsche sind fast immer möglich.

Ich verfüge über ein reichhaltiges Tonholzlager mit ausgesuchten und abgelagerten Fichtendecken (Picea abies) aus den Alpen,
Engelmann-Fichte (Picea engelmannii) und Sitka-Fichte (Picea sitchensis),
sowie Zeder/Western Red Cedar (Thuja plicata) aus dem Norden Nordamerikas,
und Mammutbaum/Redwood (Sequoia sempervirens) aus Kalifornien.
Dazu kommen einige Decken aus Alaska Yellow Cedar/Nootka-Zypresse (Cypressus nootkatensis), die sich auch vorzüglich für Boden und Zargen eignen,
sowie Port-Orford-Cedar/Oregon-Zeder (Chamaecyparis lawsoniana).

Für Böden und Zargen lagere ich neben dem „üblichen" Ostindischen Palisander (Dalbergia latifolia) auch einige „Exoten" wie z.B. Wenge (Millettia laurentii), Katalox (Swartzia cubensis),
Padouk (Pterocarpus soyauxii), Goncalo Alves/Tigerwood (Astronium), Blacknut (Juglans nigra),
Akazie (Acacia melanoxylon), Purpleheart/Amaranth (Peltogyne purpurea )
und Bubinga (Guibourtia demeusei), um nur einige zu nennen.
Besonders glücklich bin ich über einige Boden/Zargen-Sätze aus der von mir vielgeliebten Eibe (Taxus baccata), sowie solchen aus heimischer Kirsche (Prunus), Walnuss (Juglans regia) und europäischem Ahorn (Acer pseudoplatanus ).

Für Hälse verwende ich die gebräuchlichen Mahagoni (Swietenia macrophylla),
Honduras-Zeder/Cedro (Cedrela odorata), Sapeli (Entandrophragma cylindricum )
und Khaya (Khaya Ivorensis), aber auch Ahorn (Acer pseudoplatanus ) Kirsche (Prunus) und Walnuss (Juglans regia) sowie Schwarznuss (Juglans nigra)

Die Griffbretter und Stege fertige ich zumeist aus Ebenholz (Diospyros crassiflora) und Ostindischen Palisander (Dalbergia latifolia), aber auch Makassar Ebenholz habe ich schon verwendet.

Alle unter das neue CITES – Artenschutzabkommen fallenden Hölzer sind bei der zuständigen Unteren Naturschutzbehörde gemeldet und registriert.

Meine Instrumente sind je nach Kundenwunsch mit einer hochglänzenden Schellack-Politur oder einer seidenmatten Firnis-Politur versehen.

Klang
Mein Klangideal ist ein voller, runder Ton, offen nach oben und nach unten, transparent und durchsetzungsfähig, mit einer reichen Ausdrucks-Palette von warm und weich bis kraftvoll,
von lyrisch bis silbrig und strahlend.
Ob mein Vorstellung die Ihre trifft und erfüllt, lässt sich letzten Endes nur durch Ausprobieren, durch das Anspielen meiner Instrumente feststellen.
Sprechen oder schreiben Sie mich an, wenn Sie Interesse daran haben.

 
 
?>
^